Sie befinden sich hier:

Namenschilder für den professionellen Einsatz

Sie suchen einen zuverlässigen Lieferanten für Namenschilder mit guten Referenzen. Die Dierk Dennert GmbH hat sich über Jahre einen ausgezeichneten Ruf in Hinblick auf Qualität und Pünktlichkeit der Lieferung erarbeitet.

Wenn Ihr Erfolg vom rechtzeitigen Erwerb von Namenschilder in ausreichender Stückzahl abhängt, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder suchen Sie gleich in unseren Shop das Passende zum Beispiel unter diesen Kategorien:



Namenschilder

Die von uns angebotenen Namenschilder mit drehbarer Klammer decken die komplette Bandbreite gebräuchlicher Modelle an Namenschildern ab.

In so gut wie allen Branchen und Unternehmensbereichen werden sie genutzt: Namenschilder für Krankenschwestern, Namenschilder für Verkäufer, Namenschilder für Seminarbesucher, Namenschilder für die Firmen-Lobby, Namenschilder für Hotelpersonal, Namenschilder für Behörden, Namenschilder für Piloten, Namenschilder für Universitäten aber auch Namenschilder für Seniorenwohnanlagen oder sogar Namenschilder für Sicherheitskräfte. Die kleinen Halterungen aus Kunststoff nehmen alle Ausdrucke mit Name, Titel und Aufgabenbereich auf. Ein Namensschild schafft damit Vertrautheit. Nun erlangen Sie eine Zusammenfassung über die Fertigung der ganzen Klassen von Namenschildern:

Transparente Namenschilder aus PVC und Acrylglas

Bei beiden Plastikarten handelt es sich um Thermoplaste. Das meint, dass diese umgebogen werden können, solange sie erwärmt werden. Wenn sie wieder abgekühlt sind, behalten sie die hergestellte Formgebung bei. Diese Stoffeigenschaft wird sich zu Nutze gemacht, um die für Namensschildhalter oder Tischaufsteller erforderlichen Abkantungen vorzunehmen.

Dabei ist Acryl der kostenintensivere Werkstoff. Acryl lässt sich sauber trennen. Dies geschieht in zahlreichen Fällen durch einen mit Computer bedienten Laser, der sehr präzise Schnittkanten zurück lässt, die typischerweise nicht mehr glatt gemacht werden müssen, so dass die Namensschild-Träger auch optisch ansprechende Kanten haben. Beide Materialien lassen sich auf ungleichartige Art mit Druck versehen: Im UV-Druck, im Siebdruck, im Tampondruck. Das zweckmäßige Druckverfahren hängt von der Menge der Namensschildhalter und der Zahl der der aufzubringenden Farben ab.

Besonders bezüglich der der niedrigpreisigen Namenschilder aus PVC-Hartfolie ist es üblicherweise weniger kostenträchtig und einfacher, die eingesetzten Beschriftungsbögen, welche den Namensschildträgern im Standardformat beiliegen, durch einen Aufdruck gebrauchsfertig zu gestalten. Das Gestalten der Beschriftungsbögen hat einen weiteren beachtenswerten positiven Aspekt: Der Aufdruck des Firmenlogos kann in einem Schritt mit der Namensanbringung gemacht werden.

Rahmennamenschilder aus Kunststoff

Diese Namenschilder werden im Spritzgussverfahren gefertigt. Diese Produktionsweise hat positiven Aspekt, dass in nicht geringer Stückzahl ein stets gleichartiges Fertigprodukt in immer der gleichen Farbe gemacht gefertigt wird, wie zum Beispiel in schwarz, weinrot, violett, braun, magenta oder marineblau. Diese Namenschilder sind sehr preiswert herzustellen. Deswegen werden die auf diese Weise hergestellten Teile von vorne mit einer Vorderplatte versehen. Diese ist aus verständlichen Gründen aus einem nicht billigen Material Messing, damit das Namensschild einen repräsentativen Charakter erhält. Die meisten dieser Namensschildhalter haben ein Sichtfenster, durch welches der wechselbare Name zu lesen ist.

Namenschilder in außergewöhnlichen Formen

Bei diesen Namenschildern wird nur die Front des Namensschildträgers in einer spezifischen vom Auftraggeber angewiesenen Form produziert. Derartige Namensschildträger können die unterschiedlichsten Formen aufweisen, wie beispielsweise ein Meser oder einen Bären.

Namenschilder aus Profilen

ProfilNamenschilder bestehen üblicherweise aus Metall. In eine Nut kann seitwärts der austauschbare Name hinein geschoben werden. Die nach vorne stehende Fläche des Profilnamensschildes kann bedruckt werden.

Namensschildhalter ohne Option zum Wechsel des Namens

Üblicherweise werden diese Namenschilder lediglich in überschaubarer Anzahl verwendet. Hier wird ein kleines Plättchen im üblichen Format eines Namenschildes zum Beispiel aus Aluminium mit einer Anbringungsoption wie zum Beispiel einem drehbaren Clip ausgestattet. Auf das Plättchen ist zuvor das Logo der Firma und der Name aufgebracht oder eingraviert worden.


Die Funktion von Namenschildern

Wer Namensschildhalter für überflüssig hält, der solle sich einmal eine Welt ausmalen, in der es keine Namen für Gegenstände, Mitmenschen, Tiere oder Abläufe gäbe. Wenn unter solchen Voraussetzungen Kommunikation überhaupt machbar wäre, so wäre sie auf jeden Fall in starkem Maße gestört. Und tatsächlich bestückt der Mensch alle möglichen Sachen im Alltag mit Namenschildern, ohne dass wir uns das vergegenwärtigen. Jeder Artikel erhält einen nach Möglichkeit sinnvollen Namen. Für unsere Kunden gibt es üblicherweise keine Verschiedenheit zwischen einem Namensschildträg und einer Ausweishülle. Für uns liegt diese Differenz darin, dass Namenschilder eine Möglichkeit zur Befestigung hinten haben. Eine Ausweishülle demgegenüber wird mit einer Möglichkeit zur Befestigung wie einem Federclip mit Sicherheitsnadel oder einem lanyard kombiniert. Doch auch hinsichtlich der Anwendung gibt es verschiedenartige Vorlieben: Für Messen, Seminare oder Kongresse kommen im Regelfall Namenschilder zum Einsatz.

Ausweistaschen demgegenüber finden normalerweise Einsatz bei bei Rockkonzerten oder bei Events. Dies wird sicherlich damit zusammen hängen, dass sie in diesem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Identitätskarte mit Speichermedium, also eine Ausweiskarte, beinhalten. Die Ausweishülle schützt hier einerseits die codierte Ausweiskarte, andererseits ist diese in der transparenten Ausweishülle einfach für Zeiterfassungs- oder Einlassvorgänge verfügbar. Dies ist speziell dann von Nutzen, wenn für die Eintrittskarte, die nichts anderes ist als eine Ausweiskarte mit Zugangsberechtigungsfunktion, ein RFID-Chip, der kontaktlos funktioniert, eingesetzt wurde. Zu solchen Gelegenheiten bietet sich ein Schlüsselband zum Tragen der Ausweistasche an, da dann die Nutzung des Ausweises normalerweise ohne Abnehmen des Lanyards möglich ist.

Namenschilder

Die von uns hier präsentierten eleganten Namenschilder decken ohne Ausnahme das Spektrum verwendeter Typen von Namenschildern ab.

Im Prinzip in allen Branchen und Unternehmensbereichen werden diese geschätzt: Namenschilder für Krankenhäuser, Namenschilder für Verkäufer, Namenschilder für Seminarteilnehmer, Namenschilder für Empfangsmitarbeiter, Namenschilder für Lehrpersonal, Namenschilder für öffentliche Verwaltungen, Namenschilder für die Seefahrt, Namenschilder für Bildungsinstitute aber auch Namenschilder für Altenheime oder sogar Namenschilder für Wachpersonal. Solche sinnvollen Halterungen aus Kunststoff nehmen alle Ausdrucke mit Name, Titel und Aufgabenbereich auf. Ein Namensschild steht auf diese Weise für Sympathie. An diesem Ort sehen Sie eine Zusammenfassung über die Fertigung der voneinander abweichenden Sorten von Namenschildern:

Transparente Namenschilder aus PVC und Acrylglas

Bei beiden Materialien dreht es sich um Thermoplaste. Das heißt, dass diese gebogen werden können, wenn sie erhitzt werden. Sobald sie wieder erkaltet sind, halten sie die verformte Form bei. Diese Eigenschaft wird ausgenutzt, um die für Namenshalter oder TischNamenschilder unverzichtbaren Biegungen zu tätigen.

Dabei ist Acryl der wertvollere Kunststoff. Acryl lässt sich genau schneiden. Dies geschieht in der Regel durch einen mit Computer bedienten Laser, der sehr präzise Schnittkanten zurück lässt, die üblicherweise nicht mehr poliert werden müssen, so dass die Namenschilder auch schöne Ränder vorweisen. Beide Werkstoffe lassen sich auf verschiedene Art bedrucken: Im Tampondruck, im UV-Druck, im Siebdruck. Das passende Druckverfahren hängt von der Menge der Namensschildträger und der Zahl der Druckfarben ab.

In erster Linie hinsichtlich der wenig kostenintensiven Namensschildhalter aus PVC-Hartfolie ist es üblicherweise einfacher und weniger kostenintensiv, die einzusetzenden Beschriftungsbögen, welche unseren Namensschildhaltern im Standardformat beiliegen, mit einem Logoaufdruck gebrauchsfertig zu machen. Das Bedrucken der Beschriftungsbögen hat einen weiteren nicht zu vernachlässigenden Nutzen: Der Aufdruck des Firmenlogos kann in einem Arbeitsgang mit dem Personalisieren erfolgen.

Rahmennamensschildhalter aus Kunststoff

Diese Namenschilder werden im Spritzguss gemacht. Dieses Produktionsverfahren hat positiven Aspekt, dass in hoher Anzahl ein immer gleiches Fertigprodukt in stets der gleichen Farbe angefertigt wird, beispielsweise in grün, gelb, violett, braun, schweinchenrosa oder himmelblau. Diese Namensschildträger sind sehr wenig kostenintensiv zu produzieren. Deswegen werden die auf diese Art produzierten Namenschilder vorne mit einer Frontplatte ausgestattet. Diese ist sinnvollerweise aus einem höherwertigen Material Messing, damit das Namensschild einen geschmackvollen Charakter erhält. Etliche dieser Namensschildträger haben eine Fensteraussparung, durch welches der einfach zu wechselnde Name zu lesen ist.

Namensschildträger in besonderen Formen

Bei diesen Namensschildträgern wird lediglich die Vorderplatte des Namensschildhalters in einer bestimmten vom Auftraggeber gewünschten Form produziert. Solche Namenschilder können die unterschiedlichsten Formen zur Schau stellen, wie beispielsweise einen Hubschrauber oder ein Zebra.

ProfilNamenschilder

ProfilNamenschilder bestehen im Regelfall aus Metall. In eine Nut kann von der Seite der austauschbare Name eingefügt werden. Die nach vorne zeigende Fläche des Profilnamensschildes kann mit einem Logo gestaltet werden.

Namensschildhalter ohne Möglichkeit zum Austausch des Namens

Gewöhnlicherweise werden solche Art Namenschilder bloß in kleiner Anzahl zur Anwendung gebracht. Hier wird ein kleines Scheibchen im gewöhnlichen Größenzuschnitt eines Namensschildträgers zum Beispiel aus Holz mit einer Befestigungsoption wie beispielsweise einer Krokodilklammer bestückt. Auf das Scheibchen ist zuvor der Name und das Logo der Firma gedruckt oder eingraviert worden.


Die Funktion von Namenschildern

Wer Namensschildhalter für nicht notwendig hält, der solle sich einmal eine Welt vorstellen, in der es keine Namen für Dinge, Menschen, Lebewesen oder Verfahrensweisen gäbe. Wenn unter derartigen Bedingungen Verständigung überhaupt machbar wäre, so wäre sie auf jeden Fall in starkem Maße erschwert. Und tatsächlich versieht der Mensch alle möglichen Dinge im Alltag mit Namenschildern, ohne dass wir uns das vor Augen führen. Jeder Gegenstand erhält einen nach Möglichkeit zweckmäßigen Namen. Für unsere Kunden gibt es üblicherweise keinen Unterschied zwischen einem Namensschildträg und einer Ausweistasche. Für uns liegt diese Differenz darin, dass Namenschilder eine Befestigungsmöglichkeit an ihrer Rückseite haben. Eine Ausweishülle hingegen wird mit einer Befestigungsvariante wie einem Schlüsselband oder einem Jojoclip kombiniert. Doch auch bezüglich der Anwendung gibt es voneinander abweichende Vorlieben: Für Seminare, Kongresse oder Messen kommen im Normalfall Namensschildhalter zum Gebrauch.

Ausweishüllen demgegenüber finden im Regelfall Anwendung bei Events, in Verbrauchermärkten oder bei Sportveranstaltungen. Dies wird mit Sicherheit damit in Zusammenhang stehen, dass sie in diesem Fall oftmals eine Zugangsberechtigungskarte mit Speichermedium, also eine Ausweiskarte, tragen. Die Ausweishülle dient hier einerseits zum Schutz der codierten Plastikkarte, andererseits ist diese in der durchsichtigen Ausweistasche im Handumdrehen für Zeiterfassungs- oder Einlassvorgänge griffbereit. Dies ist speziell dann von Nutzen, wenn für die Eintrittskarte, die nichts anderes ist als eine Ausweiskarte mit Zugangsberechtigungsfunktion, ein kontaktloser RFID-Chip, eingesetzt wurde. In solchen Fällen bietet sich ein Lanyard zum Tragen der Ausweistasche an, da dann der Gebrauch des Ausweises typischerweise ohne Abnehmen des Lanyards möglich ist.


Ihr Lieferant für Veranstaltungen in Hamburg

In Hamburg finden Reisende einige Gelegenheiten diese Weltstadt kennen zu lernen, ohne dafür viel berappen zu müssen. Eine vor allem für sonnige Sommertage zu empfehlende Art, den Hamburger Hafen zu besichtigen, ist eine Passage mit einer der Hamburger Hafenfähren, die mit einer Fahrkarte des Hamburger Verkehrsverbundes benutzt werden dürfen. Man bekommt dort keine Informationen über Wirtschaft und Geschichte des Hamburger Hafens, aber dafür fährt man mit dem Schiff direkt an großen Kreuzfahrtschiffen, riesigen Containerschiffen, Hafenschleppern sowie den beeindruckenden Terminals vorbei. Die Personen, die dort arbeiten, tragen aus Sicherheitsgründen Werksausweise, damit sie sich identifizieren können. Diese Namensschilder aus Plastik beinhalten Informationen über ihre jeweilige Zugangsberechtigung, werden natürlich aber auch für die Erfassung der Arbeitszeit eingesetzt.

Für die Besucher der Hafenfähre sind diese Details nur von geringem Interesse. Sie können nach dem Blick auf die Terminals ihr Augenmerk auf den St. Pauli-Fischmarkt sowie die Landungsbrücken richten, wo sich auch der Eingang zum Alten Elbtunnel finden lässt. Weiter geht die Tour in Richtung Neue Hafencity, wo man am Fuße der nächsten Attraktion aussteigt: Der Neuen Elbphilharmonie. Man kann lange drüber streiten, ob es die Versenkung von Steuergeldern in einem Projekt, welches bloß von betuchten Leutengenutzt wird, ist. Oder handelt es sich um eine sinnvolle Investition, da sie Gäste anzieht und dadurch Arbeitsplätze sichert. Steigt man hier aus der Fähre aus, so bietet sich ein Marsch entlang der Promenade der neuen Hafencity an. Nicht wenige Bars und Lokale haben sich hier niedergelassen, die zum Verweilen bei einem kühlen Getränk einladen. Innerhalb der Hafencity informiert das Kesselhaus am Sandtorkai multimedial über die Entwicklung der Hafencity. Besonders beeindruckend ist das umfassende Modell dieses herausragenden innerstädtischen Bauprojekts Europas. Es wird erklärt, wie sich Architekten das Zusammenspiel aus Energieeffizienz, Funktionalität und ansprechender städtebaulicher Gestaltung vorgestellt haben.

In der Nähe, am Baumwall, kann auch ein Feuerschiff, welches gegenwärtig eine Bar, ein Restaurant und ein Hotel beherbergt, besuchen. Nachdem man nun mit der Fähre nach Besichtigung der Hafencity wieder zurück geschippert ist, sollte ganz sicher ein Besuch auf der gegenüberliegenden Wassseite in Finkenwerder eingeplant werden. Von dort kann man mit dem Bus das riesige Airbuswerk erreichen und besichtigen. Wer mit dem Zweirad unterwegs ist, kann von hier zu einer Fahrradtour durchs Alte Land beginnen, dem größten Obstanbaugebiet in Europa. Unser Tipp: Besuchen Sie dieses Hamburger Naherholungsgebiet zur Zeit der Apfelblüte! Eine alternative Gelegenheit, Hamburg für wenig Geld zu ergründen, ist der Besuch des Zoologischen Museums der Universität Hamburg. Der Eintritt ist kostenlos. Die Ausstellung ist unbedingt empfehlenswert.


RFID-Chipkarten

RFID-Chipkarten sind codierte Karten, die die Möglichkeit geben, Daten ohne Berührung oder Sichtkontakt übermitteln zu können. RFID bezeichnet die Technologie, die diese Datenübermittlung gestattet: Radio Frequency Identification, was auf Deutsch wohl Funkerkennung heißt. Die Technologie erlaubt nicht wenige Erleichterungen, hat aber auch ein paar Nachteile. Vereinfachende Einsatzmöglichkeiten wären beispielsweise RFID-Technologie für Besucher von Großveranstaltungen.

In all diesen Anwendungsbeispielen kann mit der RFID-Technologie problemlos die Berechtigung zum Zugang überprüft werden. Die große Gefahr der RFID-Technologie besteht darin, dass jedes erdenkliche Produkt mit RFID-Transponder versehen werden könnte. So ließe sich zum Beispiel heraus finden, welche Gegenstände in einem bestimmten Haushalt gekauft werden. Dies würde Rückschlüsse ermöglichen auf mögliche Erkrankungen oder die finanzielle Situation des betreffenden Haushalts.Ernährungsgewohnheiten wären ebenso gläsern. Es könnte sogar heraus gefunden werden, ob ein bestimmter Haushalt seinen Hausmüll korrekt sortiert.
Die erheblichen Risiken der RFID-Technologie werden bei der Anwendung auf Plastikkarten dadurch minimiert, dass diese RFID-Chipkarten einerseits bloß zeitweilig benutzt werden, und andererseits ausschließlich für sehr genaue Funktionen bestimmte Daten enthält.




Randnotiz

Namensschilder in der Presse

Selbstgebastelte Namensschilder werden in der Regel bei Kinderfesten oder ähnlichen Anlässen erstellt. Lesen Sie den Originalartikel über selbstgebastelte Namensschilder beim Feuerspucken in Hagen:
Die Mädchen und Jungen wuseln im Jugi-Garten hin und her. Sie wollen eine turbulente Nacht erleben, haben ihre Zelte aufgebaut. Zuerst ist es noch eine Überraschung, dann wissen es alle: Heute Nacht dürfen sie Feuerspucken üben. Die Sechs- bis Zehnjährigen sind aufgeregt, rätseln, warum dazu Mehl und Milch gebraucht wird. Eifrig üben sie spucken. Kurze Zeit später schießen die ersten Feuerbälle in den Nachthimmel.Das Zeltlager war eine der Attraktionen beim Hagener Ferienexpress. "Wir haben uns dafür ein erlebnisreiches Programm mit vielen Aktivitäten am Tage und in der Nacht ausgedacht", erklärte Martina Feldmann, die Hagener Jugendpflegerin. Nachmittags ging es - ausgestattet mit selbst gebastelten Namensschildern - zunächst auf einen Spaziergang durch Wald und Flur. Dabei wurden Stöcke gesucht, an denen später Stockbrot gebacken werden sollte. Mit etwas Geschick hatten alle Beteiligten die kleine Zeltstadt aufgebaut. Grillwurst und Nudelsalat weckten neue Energien.
 
Sie haben 0 Produkte in Ihrem Warenkorb.

Topseller des Monats






Zusatzinformationen

Verkaufsstrategie

Die richtige Verkaufsstrategie ist das A und O im Vertrieb. Wie spreche ich vermeintliche Interessenten an? Versuche ich es frech und witzig? Oder doch lieber höflich seriös? Wie trete ich auf beim Kundenbesuch? Formal im Anzug mit Krawatte und einem Namensschild oder doch lieber leger mit einem Schlüsselband um den Hals hängend? Kenntnis von der Sache ist voraus gesetzt, doch wie viel davon versuche ich an den Mann zu bringen? Interessiert mein Gegenüber eigentlich die gesamte Produktion und Entwicklung unseres Produktes oder will er einfach nur wissen, wie viel es kostet und wie es funktioniert?

Es gibt keine allgemeingültige Regel für die treffende Verkaufsstrategie, vielmehr kann unterstrichen werden, dass der gute Verkäufer als erstes den Interessenten zu Wort kommen lässt, um dessen Bedürfnisse heraus zu filtern, die er sich in der Regel notiert, um diese dann gezielt anzusprechen. Wenn es gelingt, in diesem Abschnitt des Gesprächs die Neugier des Angesprochenen zu wecken, so bestehen gute Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss. Selbstverständlich muss der Vertriebsmitarbeiter im Laufe der Zeit ein Gespür dafür entwickeln, wie er bestimmte Personen am besten ansprechen sollte. Natürlich spricht er einen Geschäftsmann anders an als einen Schüler oder eine junge Frau.


Top-Produkte

Danach suchen unsere Kunden:

Namensschild Messebau
Multifunktionskarten Berlin
Multifunktionskarten Messebau
Ausweishülle München
Namenschilder Schulung
Badges Schulung
Magnetkarten Schulung
Kombiklammer Stuttgart
Schlüsselband Stuttgart
Schlüsselbänder Stuttgart
Namenschilder Messe Hamburg
Clubkarten Vertriebsschulung
Schilder Messe Hamburg
Multifunktionskarten Messe Hamburg
Kundenkarten Messe Hamburg
Federclip Hamburg
Namensschild Messe
Schlüsselband Messe
Magnetnamensschilder Berlin
Servicekarten Messe