Sie befinden sich hier:

Namensschilder in Leipzig

Sie suchen einen zuverlässigen Lieferanten für Namensschilder Leipzig mit guten Referenzen. Die Dierk Dennert GmbH hat sich über Jahre einen ausgezeichneten Ruf in Hinblick auf Qualität und Pünktlichkeit der Lieferung erarbeitet.

Wenn Ihr Erfolg vom rechtzeitigen Erwerb von Namensschilder in ausreichender Stückzahl abhängt, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder suchen Sie gleich in unseren Shop das Passende zum Beispiel unter diesen Kategorien:



Namensschilder

Die von uns offerierten Namensschilder in den üblichen Formen decken die vollständige Bandbreite üblicher Namenschilder ab.

In praktisch allen Branchen und Berufssparten werden diese verwendet: Namensschilder für Mitarbeiter in der Pflege, Namensschilder für Vertriebsangestellte, Namensschilder für Messepersonal, Namensschilder für die Firmen-Lobby, Namensschilder für Lehrpersonal, Namensschilder für Verwaltungen, Namensschilder für Schaffner, Namensschilder für Volkshochschulen aber auch Namensschilder für Seniorenwohnheime oder sogar Namensschilder für Sicherheitskräfte. Die kleinen Halterungen aus Kunststoff nehmen einfache und farbige Kärtchen mit Namen, Titel und Firmenlogo auf. Ein Namensschild verbessert damit das Empfinden von Verbindlichkleit. Nun bekommen Sie eine Zusammenfassung über die Erstellung der ganzen Typen von Namenschildern:

Durchsichtige Namenschilder aus PVC und Acrylglas

Bei beiden Kunststoffen handelt es sich um Thermoplaste. Das bedeutet, dass sie verformt werden können, wenn sie erwärmt werden. Wenn sie wieder auf eine niedrigere Temperatur gekühlt sind, halten sie die gewünschte Form bei. Dieser Umstand wird sich zu Nutze gemacht, um die für Namensschilder oder Prospekthalter unumgänglichen Formveränderungen zu machen.

Dabei ist Acryl der kostent rächtigere Materialstoff. Acryl kann man sauber trennen. Dies geschieht nicht selten durch einen computergesteuerten Laser, der sehr glatte Schnittkanten zurück lässt, die typischerweise nicht mehr poliert werden müssen, so dass die Namenschilder auch attraktive Kanten aufweisen. Beide Werkstoffe lassen sich auf ungleichartige Weise mit Druck versehen: Im UV-Druck, im Siebdruck, im Tampondruck. Das geeignete Druckverfahren hängt von der Stückzahl der Namenschilder und der Zahl der zu druckenden Farben ab.

Speziell hinsichtlich der der wenig kostenträchtigen Namensschilder aus PVC-Folie ist es nach bisher gemachten Erfahrungen weniger kostenträchtig und einfacher, die einzusetzenden Beschriftungsbögen, welche den Namenschildern im Standardformat beiliegen, mit einem Aufdruck zu versehen. Das Gestalten der Beschriftungsbögen hat einen zusätzlichen entscheidenden Effekt: Der Aufdruck des Logos kann ohne weiteren Arbeitsgang in einem mit der Namensanbringung durchgeführt werden.

Rahmennamenschilder aus Plastik

Solche Art von Namenschilder werden im Spritzgussverfahren angefertigt. Diese Herstellungsweise hat positiven Aspekt, dass in großer Menge ein stets gleichartiges Namensschild in stets der gleichen Farbe produziert wird, wie zum Beispiel in schwarz, gelb, violett, braun, magenta oder himmelblau. Diese Namensschildträger sind sehr wenig kostenintensiv anzufertigen. Aus diesem Grund werden die derart produzierten Namensschilder vorne mit einer Frontplatte ausgestattet. Diese ist sinnvollerweise aus einem nicht billigen Material Edelstahl, damit das Namensschild einen edlen Charakter erlangt. Zahlreiche dieser Namenschilder verfügen über eine Fensteraussparung, durch welches der einfach zu wechselnde Name zu sehen ist.

Namensschilder in extravaganten Formen

Bei diesen Namensschildträgern wird bloß die Front des Namensschildhalters in einer auffälligen vom Auftraggeber gewünschten Form produziert. Derartige Namenschilder können die unterschiedlichsten Formen haben, wie zum Beispiel ein Windrad oder einen Affen.

Namensschilder aus Profilen

Profilnamensschilder sind im Normalfall aus Metall. In eine Nut kann seitwärts der austauschbare Name eingeschoben werden. Die nach vorne stehende Fläche des Profilnamensschildes kann mit einem Aufdruck versehen werden.

Namensschilder ohne Möglichkeit zum Austausch des Namens

Im Regelfall werden solche Art Namensschilder lediglich in kleiner Stückzahl benötigt. Hier wird ein kleines Plättchen im gebräuchlichen Größenzuschnitt eines Namensschildes zum Beispiel aus Messing mit einer Anbringungsoption wie beispielsweise einer Kombiklammer ausgestattet. Auf das Plättchen ist zuvor das Firmenlogo und der Name aufgebracht oder eingraviert worden.


Die Funktion von Namensschildhaltern

Wer Namensschildhalter für nicht notwendig hält, der solle sich einmal eine Welt überlegen, in der es keine Namen für Sachen, Menschen, Lebewesen oder Verfahrensweisen gäbe. Wenn unter den beschriebenen Voraussetzungen Kommunikation überhaupt machbar wäre, so wäre sie auf jeden Fall erheblich behindert. Und tatsächlich versieht der Mensch alle möglichen Gegenstände im Alltag mit Namensschildern, ohne dass wir uns das vergegenwärtigen. Jeder Gegenstand bekommt einen nach Möglichkeit sinnvollen Namen. Für unsere Kunden gibt es für gewöhnlich keinen Unterschied zwischen einem Namenschild und einer Ausweishülle. Für uns liegt dieser Unterschied darin, dass Namenschilder eine Befestigungsmöglichkeit an ihrer Rückseite haben. Eine Ausweishülle hingegen wird mit einer Möglichkeit zur Befestigung wie einem Hosenträgerclip oder einem Schlüsselband kombiniert. Doch auch bezüglich der Verwendung gibt es voneinander abweichende Vorlieben: Für Seminare, Messen oder Kongresse kommen fast immer Namenschilder zur Anwendung.

Ausweishüllen hingegen finden üblicherweise Einsatz bei Schiffen oder Reiseveranstaltern. Dies wird mit Sicherheit damit zusammen hängen, dass sie in diesem Fall oft eine Identitätskarte mit Speichermedium, also eine Ausweiskarte, in sich haben. Die Ausweistasche dient hier einerseits zum Schutz der codierten Plastikkarte, andererseits ist diese in der transparenten Ausweistasche einfach für Zeiterfassungs- oder Einlassvorgänge verfügbar. Dies ist insbesondere dann von Nutzen, wenn für die Eintrittskarte, die nichts anderes ist als eine Ausweiskarte mit Zugangsberechtigungsfunktion, ein RFID-Chip, der ohne Kontakt, eingesetzt wurde. Zu derartigen Gelegenheiten bietet sich ein Schlüsselband zum Tragen der Ausweishülle an, da dann die Nutzung des Ausweises im Regelfall ohne Abnehmen des Schlüsselbandes möglich ist.


Namensschilder

In so gut wie allen Branchen und Berufssparten werden welche verwendet: Namensschilder für Ärzte, Namensschilder für Vertriebsangestellte, Messe-Namensschilder, Namensschilder für Empfangsmitarbeiter, Namensschilder für Lehrpersonal, Namensschilder für Verwaltungen, Namensschilder für Flugbegleiter, Namensschilder für Bildungsinstitute aber auch Namensschilder für Altenheime oder sogar Namensschilder für Sicherheitskräfte. Die kleinen Halterungen aus Kunststoff nehmen alle Ausdrucke mit Namen, Titel und Firmenlogo auf. Ein Namensschild verbessert damit das Empfinden von Nähe.

Eigenschaften, Bedeutung, Größe, Befestigungen und Arten von Namensschildern

Namensschilder eröffnen eine einfache Möglichkeit, sich Namen von Personen merken zu können. Namensschilder kann man sehr einfach selber basteln. Sie sind für Kinder im Kindergarten, in der Schule und in der Spielgruppe, aber auch für Erwachsene auf einer Schulung, einem Seminar oder zu anderen Veranstaltungen sinnvoll, bei denen sich die Teilnehmer näher kennenlernen sollen. Bedeutend ist beim Herstellen von Namensschildern eine hinreichende Größe des Namensschildes, damit der Name vom Gegenüber auch gelesen werden kann.

Häufig soll auf dem Namensschild neben dem Namen auch das Emblem oder Wappen eines Organisation, der Schule oder des Kindergartens mit abgedruckt werden, um die Zugehörigkeit zur entsprechenden Gruppe nach außen zur Schau zu tragen und so innerhalb der Gruppe ein Wir-Gefühl erzeugen. Auf Schulungen oder Seminaren ist dementsprechend das Logo der ausrichtenden Firma auf das Namensschild mit aufzudrucken. Namensschilder gibt es in den verschiedensten Materialien wie Metall, Holz, Kunststoff, Acrylglas und auch aus Stoff. Namensschilder gibt es zum Fixieren an der Bekleidung und zum Hinstellen am Platz der jeweiligen Person auf dem Konferenztisch.

Diese Namensschilder eignen sich natürlich nur für Firmenveranstaltungen wie Seminare, Vorträge und auch Schulungen, weil die Personen, denen der Name auf dem Namensschild zugeordnet werden soll, einen festen Platz haben. Für Kindergärten oder Messen hingegen kommen nur Namensschilder zum Tragen an der Kleidung in Betracht: Anstecknamensschilder!

Diese Namensschilder können mit Hilfe einer Anstecknadel, einer überstehenden Lasche, einer Kombiklammer, eines Klebers oder mittels eines drehbaren Clips an der Bekleidung angebracht werden. In letzter Zeit hat sich hierfür immer mehr die Anbringung der Namensschilder unter Zuhilfenahme eines Magneten und einem an der Rückseite des Namensschildes aufgebrachten Metallplättchens durchgesetzt. Der Vorteil liegt darin, dass die Kleidung nicht beschädigt wird, weshalb diese Namensschilder bei den Benutzern sehr beliebt sind. Allerdings muss hier darauf hingewiesen werden, dass Magnetnamensschilder für die Besitzer von Herzschrittmachern nicht nutzbar sind. Namensschilder gibt es außerdem in verschiedenen Formaten und Größen, wobei sich einige Standardformate etabliert haben.

Namensschilder kann man immer wieder im Einsatz sehen. Die Kassiererin im Supermarkt trägt es ebenso wie der Mitarbeiter am Empfang eines Hotels. Für den Vertriebsmitarbeiter einer Verkaufsfirma gehört das Namensschild ebenso zur Grundausstattung wie für die Pflegemitarbeiter eines Altenwohnheimes. Aufstell- oder Tischnamensschilder sehen Sie bei Pressekonferenzen des Deutschen Bundestags ebenso wie Pressekonferenzen bei ehemaligen Deutschen Fußballmeistern wie z.B. Hamburger SV.

Doch was verleiht diesem kleinen, doch recht preiswertem Gegenstand eine solche Anerkennung, dass wir in vielen unterschiedlichen Alltagssituationen Namensschilder vorfinden? Es sind in erster Linie vier Dinge, die Menschen zum Einsatz von Namensschildern bewegen:

1. Der wichtigste Grund dürfte darin liegen, dass das offene Tragen des Namens Vertrauen schafft. Und dieses Vertrauen ist in allen Bereichen bedeutend: In der Pflege von Alten und Kranken, für den Verkäufer im Verkaufsgespräch genauso wie für Politiker bei öffentlichen Statements. Auch wen wir den Letztgenannten trotzdem nicht glauben. Das Namensschild gibt der Person, mit der wir in Interaktion treten, die Möglichkeit, uns persönlich anzusprechen und dadurch ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen. Dies ist der entscheidende Grund für die Verwendung eines Namensschildes.
2. Durch das Namensschild und insbesondere durch das Logo ist eine Person einer bestimmten Gruppe zuzuordnen. Zum Beispiel zur Gruppe der Mitarbeiter an einem Messestand und ist somit von anderen Besuchern auseinanderzuhalten.
3. Das Namensschild macht die Rolle der entsprechenden Person offenbar: Herr Schulze hält auf einem Kongress einen Vortrag als Vertreter einer bestimmten Firma. Er hält diesen Vortrag nicht in der Rolle einer Privatperson, sondern eben in dieser ganz bestimmten Rolle als Firmenvertreter. Seine Zuhörer können ihn somit besser einordnen: Zum Beispiel als Fachmann auf dem Gebiet, in dem sein Unternehmen tätig ist, aber auch als Interessenvertreter seines Unternehmens. Auch diese Funktion des Namensschildes ist in ihrer Bedeutung nicht zu unterschätzen, da sie Transparenz schafft.
4. Ein weiterer Grund für das Verwenden eines Namensschildes ist darin zu sehen, dass es die Möglichkeit zur Repräsentation gewährt: Der Mitarbeiter eines exklusiven Hotels trägt dementsprechend ein aufwendiges und offensichtlich hochwertigeres Namensschild als beispielsweise ein Besatzungsmitglied an Bord eines Frachtschiffes, wo das Namensschild ausschließlich der Identifikation, nicht aber der Repräsentation dient.


Ihr Lieferant für Veranstaltungen in Leipzig

Leipzig liegt im Freistaat Sachsen. Die Großstadt ist den Mittelpunkt für Verwaltung und Kultur im Osten Deutschlands. Leipzig ist das Zentrum der Metropolregion Mitteldeutschland. Diese umfasst neben Leipzig auch Zwickau weite Teile Thüringens, Sachsens und Sachsen-Anhalts. Mitte des 12. Jahrhunderts erhielt Leipzig das Stadtrecht verliehen sowie die Marktprivilegien. Während Deutschen Ostsiedlung entwickelte sich Leipzig zu einem wichtigen Handelszentrum.

Die Stadt Leipzig ist international durch die Leipziger Messe bekannt. Leipzig gilt als einer der ältesten Messestandorte weltweit. Die Tradition geht auf das Marktrecht von dem Meißner Markgrafen Otto der Reiche im Jahr 1165 zurück. Im Jahr 1996 wurde ein neues Messegelände am Rande der Stadt gebaut und angefangen neue Verwender für die Alte Messe Leipzig zu suchen. Die Messegesellschaft Leipzig steht seither national im Wettbewerb mit vielen, oft wesentlich größeren Standorten wie Düsseldorf, Hannover oder Frankfurt und muss sich in einem engen Markt behaupten. Zu den beliebtesten Messen in Leipzig zählen heute die Leipziger Buchmesse und die Auto Mobil International.


Wichtige Ausstattung für Ihre Messe

Eine Messe ist eine zeitlich eingeschränkte, wiederkehrende Marketing-Veranstaltung. Eine Messe-Veranstaltung ermöglicht es Produktionsfirmen oder Verkäufern einer Ware beziehungsweise einer Dienstleistung, diese anzubieten oder auch nur darüber zu informieren.

Besucher haben auf einer Messe die Möglichkeit, die Produkte verschiedener Anbieter zu unterscheiden und sich ein Bild von der Angebotsvielfalt zu machen. Messeteilnehmer geht es um die Neukundengewinnung beziehungsweise die Auffrischung von Kundenkontakten, Steigerung des Bekanntheitsgrades sowie zum Austausch von Informationen. Volkswirtschaftlich trägt eine Messe zur Schaffung von mehr Markttransparenz bei und können regional enorme Beschäftigungseffekte zur Folge habe.

Ging es bei Messen ursprünglich um Verkaufsevents, also um sog. Warenmessen, die dem sofortigen Kauf- und Verkauf von Waren auslösten, existieren heute vorwiegend Mustermessen, auf denen Produkte nach Studie von Mustern geordert werden können. Darüber hinaus dienen Messen gegenwärtig eher der Anbahnung von zukünftigen Geschäftsabschlüssen, das heißt auf der Messe dominiert die Information über Leistungen und Produkte und damit verbunden die menschliche Kommunikation.


Messeaufbau als Basis für den Messe-Erfolg

Unter Messeaufbau versteht man jede Arbeiten, die mit dem Aufbau von Messe-Ständen zu tun haben. Damit eine Messe ein Erfolg wird, ist es sinnvoll, für den Standbau die speziellen Kompetenzen von verschiedenen Fachleuten einzuholen: Tischler, Elektriker, Informatikfachleute, Sanitärinstallateure und Maler kommen häufig zum Einsatz.

Jedes Detail ist zu bedenken. Werden eher einfach geartete Ausstellungsstücke benutzt? Wie ist die Platzierung der Prospektständer, das Material der Namensschilder, die Größe des Standes überhaupt? Aber auch schon die Platzierung des Messestandes und die Auswahl der passenden Give aways spielte für die Konzeption eine besondere Bedeutung. Verteilt man Schlüsselbänder oder Kugelschreiber, Feuerzeuge, Zollstöcke, Taschenlampen oder andere Dinge?. All dies sind Dinge, die beim Messebau eine Rolle spielen. Doch oft werden Kleinigkeiten vergessen: Namensschilder und Ausweishüllen für das Personal auf den Messestand werden oft erst im letzten Moment zur Messe ausgeliefert.




Randnotiz

Namensschilder in der Presse

Am 28.6.2005 erschien im Hamburger Abendblatt ein Bericht über die u.a. auch durch den Einsatz von Namensschildern erreichte zunehmende Kundenorientierung im Norderstedter Betriebsamt. Hier der Artikel im Originalwortlaut:
Martin Sandhof (46) leitet das Betriebsamt. Der Diplom-Ingenieur für Landespflege und technische Betriebswirt hat maßgeblichen Anteil an der Neuausrichtung des Verwaltungsbereiches. "Mit dem Beginn der Verwaltungsreform im Jahr 1997 haben wir uns bemüht wegzukommen vom klassischen Beamten- und Behörden-Image", sagt Sandhof. Er und seine Mitarbeiter verstehen sich zu allererst als Dienstleister für die Norderstedter Bürger, die Kundenorientierung hat höchste Priorität. Bevor alle gewerblichen Bereiche zum Betriebsamt zusammengeführt wurden, gab es Tief- und Hochbauer und die Gärtner. "Es war nicht so leicht und eine große Herausforderung, aus diesen Einzelteilen eine neue Einheit zu schmieden", sagt der Chef.
Äußerliches Zeichen der Harmonisierung sind die grünen Fahrzeuge und die einheitliche orangefarbene Dienstkleidung. Jeder trägt ein Namensschild, damit ihn die Bürger ansprechen können. Der Kontakt zwischen Bürgern und Betriebsamtlern ist Sandhof wichtig. Er will wissen, wo die Norderstedter der Schuh drückt. "Wir haben die Mitarbeiter gezielt geschult, damit sie die Ruhe bewahren und Gespräche mit den Bürgern führen können", sagt Sandhof. Ausdrücklich dankt er den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, daß "sie den Umbruch seit 1997 sehr motiviert vorangetrieben haben". Martin Sandhof ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Freizeit gehört der Familie.
 
Sie haben 0 Produkte in Ihrem Warenkorb.

Topseller des Monats






Zusatzinformationen

Prospektständer

Prospektständer gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Die eine beinhaltet eines oder mehrere größere Fächer, in denen sich mehrere Prospekte befinden. Dieses Prospektständer sind dafür da, dass der Kunde sich aus dem Prospektständer einen Prospekt zum Mitnehmen heraus nehmen kann. Die andere Variante von Prospektständern bietet die Möglichkeit, ein Prospektblatt zur Ansicht frei zu geben. Solche Prospektständern finden sich häufig in Möbelhäusern, wo das Prospektblatt z.B. über den Preis und unterschiedliche Bezugsmöglichkeiten beispielsweise eines Sofas Auskunft gibt. Auch in Banken, bei Versicherungen, Krankenkassen, Arztpraxen, Reisebüros, Behörden und vielen anderen Einzelhandelsgeschäften werden Prospekthalter eingesetzt.

Prospektständer gibt es in L-Form, T-Form, die oftmals in der Gastronomie Verwendung findet, und als Deckenabhänger, welche man häufig in Kaufhäusern und Möbelgeschäften entdeckt. Prospektständer werden je nach Format aus 2 oder 3 mm starkem glasklarem Acrylglas gefertigt. Normalerweise werden sie in den Formaten von DIN A6 bis DIN A3 angeboten, wobei das Format DIN A4 die größte Verbreitung hat. In selteneren Fällen werden aber auch Prospektständer in Format DIN A2 produziert.

Die Prospektständer ermöglichen in der Regel ein einfaches und schnelles Einlegen des Prospektblattes. Auf diese Weise sind sie flexibel nutzbar. So können Banken beispielsweise ihre tagesaktuellen Zinskonditionen im Bankfoyer leicht zugänglich zur Schau stellen. Auch auf vorübergehende Ereignisse wie Umbaumaßnahmen, ein befristetes Angebot oder eine Urlausbvertretung in einer Arztpraxis kann mithilfe der Prospektständer auf unkomplizierte Weise hingewiesen werden.


Top-Produkte

Danach suchen unsere Kunden:

Badge Messebau
Hosenträgerclipse München
Schlüsselband München
Plastikkarten München
Schilder Schulung
Schlüsselband Vertriebsschulung
Hosenträgerclip Messe Hamburg
Werksausweise Vertriebsschulung
Schlüsselbänder Ausstellungen
Firmenschilder Leipzig
Badge Hamburg
Ausweishülle Hamburg
Namenschilder Messe
Hosenträgerclip Messe
Multifunktionskarten Hamburg
Schlüsselband Messe
Schildersysteme Messe
Industrieschilder Messe
Badge Berlin
Servicekarten Messe